Der süße Pascha

Heute hatte ich wieder das Vergnügen dem kleinen süßen Pascha einen neuen Schnitt zu schneiden. Das Gesicht hab ich runder geschnitten als beim letzten Mal. An den Pfoten habe ich das Fell länger gelassen um dann in den nächsten Monaten den „Asian Style“-Look so richtig gut zum Vorschein zu bringen.

Die kleine Sunny

Die kleine Sunny hat es mir heute echt angetan. Mit ihren jungen 6 Monaten war sie das erste Mal beim Hundefriseur. Während der Behandlung ihrer Pfoten schlief sie sogar ein.

Ihr wurde das Fell gekürzt. Auch die Pfoten und das Gesicht erhielten einen neuen Schnitt. Die Kleine ist unglaublich süß, aber am Besten sehen Sie das in der Galerie.

Highlights der Woche

Vor allem der 7 Monate alte Malteser-Welpen war unfassbar toll. Er folgte seiner Besitzerin aufs Wort. Er war sehr ruhig und hat mit Geduld jeden Schritt der Fellbehandlung mitgemacht. Das Fell wurde nur ein wenig gekürzt, da es durch das regelmäßige Bürsten gut gepflegt ist.

Sunny und Luna waren aber ebenso umwerfend.
Der Charakter von Sunny, dem Australian Shepherd, entspricht ganz seinem Namen. Er war das erste Mal beim Frisör und wurde gewaschen, geföhnt und gebürstet. Geschnitten wurde nichts, da das Fell bereits in einem sehr gepflegten Zustand war.

Die schöne Luna hat einen schönen Sommerschnitt erhalten.

Auch der Mond leuchtet hell

Luna hatte heute ihren ersten Friseurbesuch bei mir. Da man ihre Motivation und Vorfreude richtig spüren konnte bekam sie ein vollständiges Wohlfühlpaket.

Zu Beginn war der Föhn für sie etwas gewöhnungsbedürftig. Eine leckere Ablenkung konnte sie aber sehr schnell davon überzeugen dass nichts schlimmes geschieht. Die restlichen Schritte verliefen problemlos und sie sprang sogar freiwillig in die Wanne und auf den Tisch.

Da sie schon ein paar Abläufe und Geräusche kannte, war es für sie ein entspannter Tag und sie konnte die Behandlung richtig genießen.

Fly

Fly war vor kurzem bei mir und hat eine Wellness Behandlung bekommen. Das Bürsten genießt sie am meisten. Sie legt dabei gerne den Kopf auf meine Hand, schließt die Augen und genießt das Streicheln der Bürste.

1 ganzes Jahr

Unglaublich wie die Zeit vergeht

Vor genau einem Jahr habe ich Mely’s Hundestyling gegründet und dadurch meinen Traum wahr gemacht. 1 Jahr, klingt zwar nach einer recht kurzen Zeit, aber für mich bedeutet sie jetzt schon die Welt. 1 Jahr in welchem ich meine Liebe zu Tieren leben konnte und in der Lage dazu war ihnen Gutes zu tun

Der Mut zu träumen

Diese Zeit bedeutet, dass ich den Mut hatte meinem Traum, mit Tieren arbeiten zu können, nachzugehen. Ich fasste den Beschluss selbstständig zu werden und meine Vorstellungen davon umzusetzen.
Nun konnte ich diesen Traum schon 1 ganzes Jahr lang leben!
Alleine an diesem Satz kann man erkennen wie viel Spaß und Glück mir das bereitet.

Die Erinnerung

Die Erinnerung daran, wie glücklich und nervös ich an dem Tag war, als meine ersten beiden Kunden in den Salon kamen und ich mich ihnen vorstellen durfte, zaubert mir jetzt noch ein Lächeln ins Gesicht. Diesen besonderen Moment werde ich sicherlich nie vergessen.

Ein Traum kommt selten allein

Während des Aufbaus von Mely’s Hundestyling ergab sich die Möglichkeit, dass ich mich nun ehrenamtlich um Hunde kümmern darf, welche leider nicht so viel Glück in ihrem Leben hatten. In starker Zusammenarbeit mit dem Tiko Klagenfurt durfte ich schon oft miterleben wie mein Herz einen freudigen Sprung machte, weil mich das glückliche Leuchten der Hundeaugen nach meiner Fellpflege anstrahlte.

Ein großes Danke an die TierpflegerInnen

Ich möchte mich auch ganz herzlich bei allen TierpflegerInnen bedanken, denn die Arbeit die sie leisten ist großartig und oft nicht leicht.

Die Herausforderung

Natürlich ist eine Selbständigkeit auch eine Herausforderung. Am Anfang verspürt man wahnsinnig viel Euphorie und sieht in Allem und Jedem eine Chance und etwas Gutes. Man muss aber auch lernen unternehmerisch zu denken und vor allem auch so zu handeln. Das ist oft nicht so leicht wie man denkt. Es ist ein ständiger Lernprozess und man muss auf sich vertrauen, hinter der eigenen Philosophie stehen und man darf sich nicht beirren lassen.

Meine Rückenstärkung

Das Schönste für mich ist ,dass ich auf ein Umfeld bauen kann welches mich jeden Tag unterstützt und bestärkt. Meine Familie freut sich mit mir über meine Erfolge auch wenn ich von ihnen gefühlt 100 mal am Tag erzähle. Sie unterstützt mich aber auch an Tagen die nicht so toll laufen, welche es während der Verwirklichung eines Lebenstraumes ja auch geben muss.

Darum möchte ich meiner Familie wirklich von ganzem Herzen danken, dass sie mir geholfen hat meinen Traum Wirklichkeit werden zu lassen! Vielen lieben Dank, ohne euch wäre es nie möglich gewesen!

Meine Kunden

Zu guter Letzt, aber um so wichtiger, möchte ich noch den Menschen Danke sagen ohne die es Mely’s Hundestyling auch nicht geben würde:

Danke an euch meine lieben Stammkunden, Neukunden und Freunde.
Ihr macht es mit eurer Liebe und Geduld für eure Lieblinge erst Recht möglich, dass ich meinen Hundesalon nach meinen Vorstellungen führen kann.
Ihr wisst ich liebe eure Vierbeiner genauso als wären es meine und ich versuche jeden Tag das Beste für sie zu geben.

Die Zukunft

Dank euch allen blicke ich mit Freude und Hoffnung in die Zukunft und kann die nächsten 10 Jahre Mely’s Hundestyling kaum erwarten!

Bis bald und alles Liebe
Eure Melanie

Ein Besuch von Luna

Luna hat mich gestern besucht und ihr Fell wurde schön gleichmäßig gekürzt. Dabei habe ich darauf geachtet, dass ein langer Aufenthalt im Freien zu dieser Jahreszeit dennoch angenehm für sie bleibt.

Luna hat einen super geduldigen Charakter, sie zeigt einem allerdings mit ihren Blicken manchmal ganz genau, dass es ihr jetzt zwar nicht gefällt, sie es aber netterweise mitmacht😂. Dafür gibt’s dann natürlich zwischendurch ein Leckerli (oder auch mal mehr als eins😉😎)

Lina und Keanu

Ein sehr schöner Arbeitstag geht zu Ende.
Lina und Keanu haben heute ein Auf-Styling bekommen.

Damit Sie einen Eindruck meiner Arbeit bekommen möchte ich Ihnen kurz erzählen wie lange welche Tätigkeiten dauern. Jeder Hund ist natürlich anders und daher kann es mal länger oder eben mal kürzer dauern.

Bei Keanu hat das ganze 3 1/2 Stunden gedauert. Davon waren ca. 2 Stunden nur für das Bürsten, Baden und Föhnen verbraucht, da er sehr viele Filz-Stellen hatte.

Bei Lina hat es dafür nur 2 Stunden gedauert da bei ihr kaum Filz vorhanden war.

Es ist natürlich für Sie anstrengender Ihren Hund im Winter Filz-frei zu halten. Das Fell ist länger und aufgrund des Schnees oder des feuchten Untergrundes verfilzt es sich leichter. Daher sollten Sie Ihren Hund auch täglich bürsten.
Für Ihren besten Freund ist es dann natürlich auch viel angenehmer, gesünder und leichter und er braucht weniger lang beim Hundefriseur.

Auf meiner Seite können Sie sich gerne meine Pflegetipps ansehen und auch welche Werkzeuge dafür geeignet sind.

Liebe Grüße,
Melanie